Deutliche Unterschiede der Autohersteller im Bundesländervergleich

 

(djd). Bei Volkswagen denkt man an Wolfsburg, bei Mercedes-Benz an die Schwaben-Metropole Stuttgart, bei BMW an die weißblaue Landeshauptstadt München und bei Opel ans südhessische Rüsselsheim. Aber sind die Autokäufer in den jeweiligen Bundesländern auch Lokalpatrioten und bevorzugen überdurchschnittlich die Marken der heimischen Hersteller? Die Antwort lautet überwiegend „ja“. Das ergab eine Auswertung von www.wirkaufendeinauto.de** aus den Jahren 2014 bis 2016. Die Experten des Portals bewerten jeden Gebrauchten individuell vor Ort, der ermittelte Wert ist dann auch der Ankaufspreis. Aus der Statistik der vorgestellten Gebrauchtwagen lassen sich interessante Ergebnisse ablesen wenn man seinen Gebrauchtwagen verkaufen will.

 

Wer sein gebrauchtes Auto schnell und unkompliziert verkaufen möchte, kann dazu spezialisierte Dienstleister nutzen. Diese bewerten jeden Gebrauchten dann vor Ort - Gebrauchtwagen verkaufen
Wer sein Gebrauchtwagen verkaufen möchte und das schnell und unkompliziert, kann dazu spezialisierte Dienstleister nutzen. Diese bewerten jeden Gebrauchten dann vor Ort.
Foto: djd/Wirkaufendeinauto.de

 

VW gewinnt – aber Mercedes und BMW sind in ihren Stammländern stark

 

*
Auf Bundesebene entsprechen die Anteile im Wesentlichen den tatsächlichen Marktanteilen der Autofirmen, im Bundesländervergleich ergeben sich dagegen deutliche Unterschiede im Verkaufsverhalten für Gebrauchtwagen. Die Auswertung zeigt, dass in den Ländern mit Produktionsstandorten der Hersteller die jeweiligen Anteile den Bundesdurchschnitt klar übersteigen.

So wurden Fahrzeuge der Marke VW den Experten des Gebrauchtwagenportals bundesweit mit einem Anteil von rund 17 Prozent vorgestellt – in Niedersachsen mit dem Stammwerk in Wolfsburg waren es dagegen 23 Prozent, im benachbarten östlichen Bundesland Sachsen-Anhalt lag der Anteil ebenfalls überdurchschnittlich bei 20 Prozent. Ausreißer nach unten ist bei VW das Saarland, hier lag der Anteil der vorgestellten Gebrauchtwagen bei gerade einmal elf Prozent.

Im bedeutenden Automobilstandort Baden-Württemberg ist die Marke Mercedes-Benz mit einem Anteil von knapp 15 Prozent fast so bedeutend wie VW. Stark vertreten im „Ländle“ ist auch BMW mit 11,3 Prozent. Im Stammland Bayern liegt die Marke mit einem Anteil von 13,6 Prozent sogar auf Rang 2 hinter Spitzenreiter VW mit etwa 16 Prozent. Auf Rang 3 im Freistaat findet man die andere einheimische Marke Audi, knapp gefolgt von Mercedes-Benz auf Position 4.

 

Das gebrauchte Auto wird bewertet, nachdem es auf Herz und Nieren geprüft wurde - Gebrauchtwagen verkaufen
Das gebrauchte Auto wird bewertet, nachdem es auf Herz und Nieren geprüft wurde.
Foto: djd/Wirkaufendeinauto.de/istock

 

Das Saarland als „Ausreißer“

 

VW liegt auch im Opel-Stammland Hessen mit einem Anteil bei den vorgestellten Gebrauchtwagen von 17 Prozent deutlich vor den Rüsselsheimern. Diese finden sich mit 10,3 Prozent sogar erst auf Rang vier wieder, allerdings nur mit einem hauchdünnen Rückstand zu Mercedes-Benz und BMW. Eine Sonderstellung nimmt das Saarland ein – nur hier muss sich VW knapp geschlagen geben, und zwar von BMW. Die Nähe zu Frankreich führt dazu, dass der Anteil der Marke Peugeot mit 8,1 Prozent überdurchschnittlich hoch ist.

 

Fahrzeuge der Marke Volkswagen wurden am häufigsten bewertet - und das mit steigender Tendenz. Die Plätze zwei und drei gehen an Mercedes-Benz und BMW, auf Rang vier folgt Opel - Gebrauchtwagen verkaufen
Fahrzeuge der Marke Volkswagen wurden am häufigsten bewertet – und das mit steigender Tendenz. Die Plätze zwei und drei gehen an Mercedes-Benz und BMW, auf Rang vier folgt Opel.
Foto: djd/Wirkaufendeinauto.de

 

Opel stark in den neuen Bundesländern

 

*
Die Auswertung von www.wirkaufendeinauto.de** aus den Jahren 2014 bis 2016 ergab auch in den alten und neuen Bundesländern große Unterschiede im Markenranking der vorgestellten Gebrauchtwagen. So wurde die Marke Opel in den neuen Bundesländern am zweithäufigsten bewertet, während sie in den alten Bundesländern lediglich auf Platz fünf liegt. Genau umgekehrt das Ergebnis bei Mercedes-Benz: Im Westen liegen die Stuttgarter auf Rang 2 hinter VW, im Osten lediglich auf Platz 5, noch hinter Audi und BMW. Die beiden bayerischen Marken tauschen in West und Ost lediglich die Plätze. In den alten Bundesländern findet sich BMW auf Rang 3 vor Audi wieder, in den neuen Ländern haben die Ingolstädter die Nase vorn vor den Münchnern.

 

Die Experten bewerten jeden Gebrauchten individuell vor Ort, der ermittelte Wert ist dann der Ankaufspreis. Aus der Statistik der vorgestellten Autos lassen sich interessante Ergebnisse ablesen - Gebrauchtwagen verkaufen
Die Experten bewerten jeden Gebrauchten individuell vor Ort, der ermittelte Wert ist dann der Ankaufspreis. Aus der Statistik der vorgestellten Autos lassen sich interessante Ergebnisse ablesen wenn man seinen Gebrauchtwagen verkaufen will.
Foto: djd/Wirkaufendeinauto.de/istock